Verschleiß des Sattelgelenkes am Daumen

Bei einem Verschleiß des Sattelgelenkes (Sattelgelenksarthrose) leiden Sie unter Schmerzen an der Basis des Daumenstrahls, also am Übergang des Daumens zur Handwurzel. Das Öffnen von großen Gläsern wird zunehmend schwieriger, die Schmerzen bei Arbeiten mit dem betroffenen Daumen strahlen manchmal bis in den Arm aus.

Dieses bei Frauen häufiger als bei Männern vorkommende Krankheitsbild kann man durch eine Operation sehr gut behandeln. Scheuen Sie die OP noch, dann können die Schmerzen durch eine Cortisoninjektion in das Sattelgelenk, die aber nur höchstens zweimal wiederholt werden sollte, gelindert werden. Darüber hinaus kann eine Radiosynoviorthese (RSO) bei einem Nuklearmediziner oder Radiologen durchgeführt werden, die ebenfalls für ca. 6-12 Monate die Schmerzen reduzieren kann. Eine Operation ersetzen diese Verfahren jedoch nicht.

Resektionsarthroplastik

Wir wenden die Resektionsarthroplastik bei der Operation des Sattelgelenkes an. Diese hat unserer Meinung nach gegenüber der Prothesenimplantation, bei der ein künstliches Gelenk implantiert wird, deutliche Vorteile, auf die wir im persönlichen Gespräch gerne eingehen.

Bei der Operation (Resektionsarthroplastik) wird über dem Sattelgelenk ein S-förmiger, ca. 3 cm langer Schnitt angelegt. Darüber wird der kleine verschlissene Handwurzelknochen, auf dem der Daumen aufsitzt, entfernt. Mittels einer Sehnenverlagerung (n. W. Epping) oder festen Kapselnaht wird der Daumen stabilisiert.  

Nach der Operation ist die Ruhigstellung des Daumens für 3 Wochen in Schiene und für weitere 3 Wochen in Sattelgelenksmanschette sehr wichtig. Während dieser Zeit bildet sich Narbengewebe anstelle des herausgenommenen Knöchelchens. Dieses Narbengewebe bildet mit den anliegenden Knochen ein neues, schmerzfrei zu bewegendes Gelenk. Dieses Gelenk wird es Ihnen ermöglichen, Ihre Hand sehr viel besser, als vor dem Eingriff schmerzfrei gebrauchen zu können. 

Übersicht

OP
ca. 1 h in Vollnarkose

Aufenthalt
ambulant oder stationär

Nachsorge
Nahtentfernung nach 10 Tagen
Ruhigstellung des Daumens in Schiene für 2-3 Wochen, anschließend für weitere 2 Wochen in Sattelgelenks-Manschette (hiermit ist Schreiben möglich)
Operateur jederzeit tel. erreichbar

Gesellschaftsfähig
mit Schiene nach ca. 3 Tagen

Schnittführung (rot)
Sattelgelenksarthrose
Klicken zum Vergrößern
Menü schließen